Interior Lifestyle Tokyo

Vom 17. bis 19. Juli findet in Tokyo die Interior Lifestyle Messe statt, betreut von der Messe Frankfurt. Die Interior Lifestyle nimmt sich, wie der Name schon sagt, dem Thema „Lifestyle“ an. Was ist Lifestyle überhaupt? Wie wird er in den verschiedenen Ländern praktiziert? 

Das englische Kultwort Lifestyle setzt sich aus Life und Style, aus Leben und Gestaltung zusammen. Mit Lifestyle benennt man alles, was trendig in der Hand liegt und uns im Leben weiter nach vorne bringt. Man könnte es als Unwort unseres Jahrhunderts benennen, denn alles, was nicht exakt in eine zuordenbare Kategorie passt, wird unter diesem Wort abgelegt. Das veraltete, teilweise langweilige Wort Lebensstil wäre zu simpel, um neue Trends kostengünstig unters Volk zu bringen. Lifestyle hingegen ist jung, strahlt eine enorme Dynamik aus und spricht Zielgruppen an, welche sich rechtzeitig morgen oder übermorgen die stylischen Produkte leisten können, welche heute noch in der Betaphase sind. 

Bei der Interior Lifestyle in Tokyo stellt MAWA im German Pavillion aus, ein Stand der Bundesregierung, in dem nur Hersteller „Made in Germany“ ausstellen dürfen. Die neuesten Home & Lifestyle Produkte von MAWA werden dort zu sehen sein, u.a. ein völlig neues Sortiment: Mit der „Brilliant Collection“ ziehen Sie nicht nur alle Blicke auf sich, sondern strahlen einen modernen Lifestyle aus, ohne dabei auf alt bewährte Klassiker zu verzichten.

Mehr Infos zur Interior Lifestyle Tokyo finden Sie unter: 

https://interiorlifestyle-tokyo.jp.messefrankfurt.com/tokyo/en.html

Europatag in Wien

Welchen Weg sollte Europa zwischen den beiden Machtblöcken China und USA entwickeln? Mögliche Antworten darauf wurden auf dem Europatag am 14. Mai unter dem Thema „The European Dream“ in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gegeben. 

Die konkreten Export- und Investitionsmöglichkeiten der heimischen Unternehmen in Europa standen dabei ebenfalls im Fokus. Frau Schenk, Markenbotschafterin der MAWA GmbH, zeigte dabei auf, wie MAWA aus der Provinz Pfaffenhofen ein internationales Geschäft ausgebaut hat und weiter ausbauen wird. Auf Basis der Studie von Horx „Progressive Provinz – die neue Heimat der Glokalisten“, wurde die Provinz als neuer Trend im Unternehmertum analysiert.

Ist der ländliche Raum dem Untergang geweiht? So scheint es. Unablässig erhöht sich die Leuchtkraft der Städte. In den nächsten Jahren wird sich die Sehnsucht in Richtung Urbanität jedoch wieder umkehren – Dörfer, Kleinstädte und Regionen werden eine Renaissance erleben. In den Konzepten der Progressiven Provinz finden Beziehungsqualität und Weltoffenheit auf neue Weise zusammen – und erzeugen eine neue Vitalität des Lokalen. Deshalb gibt es zwei Provinzen: In der einen verkriechen sich die Bewohner in Passivität und Opfermentalität, in der anderen herrscht ein Klima der Offenheit und des Wandels. Hier hat sich eine kulturelle Urbanisierung durchgesetzt, ohne die chaotisierenden Nachteile der Großstadt in Kauf zu nehmen. Sie reinnovieren sich selbst.                                                                          

Die Progressive Provinz versöhnt dabei das Regionale mit dem Kosmopolitischen und die Tradition mit der Hypermoderne. Lokale Visionäre, Selbstvertrauen und die Offenheit nach außen stellen dabei den Schlüssel zum Erfolg dar.

Mehr Infos dazu unter: https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/zukunftsreport/progressive-provinz-die-neue-heimat-der-glokalisten/

#workSHOPPING – der MAWA Innovationstag am 10.5.2019

Trends sind schnelllebig. Sie sind schnell da und 3x so schnell wieder weg. Dies ist in der Fashionbranche alltäglich. In der einen Saison ist eine bestimmte Farbe, ein bestimmtes Muster oder ein bestimmtes Kleidungsstück heiß begehrt und in der Folgesaison schon wieder völlig out. Diese schnelllebigen Trends sind abzugrenzen vom Trend der Gesellschaft, die sich in eine ganz bestimmte Richtung entwickelt. Der Trend Erlebnisgesellschaft wird hier ganz großgeschrieben. Der moderne Consumer will nicht nur durch einen einwandfreien Kundenservice und andere Dienstleistungen, die den Einkauf so bequem wie möglich gestalten, zufrieden gestellt werden. Er möchte Emotionen und ein individuelles sowie exklusives Einkaufserlebnis erfahren!

Der Meta-Trend Erlebnisgesellschaft fordert die Branche. Retail wird zukünftig nicht als physische Transaktionsfläche, sondern als Space gesehen: ein Ort für Erlebnisse, Communities, Inspiration und schnelle bzw. komfortable Befriedigung der Shopping Bedürfnisse. Die so genannten „Future Trends“ beschreiben und prägen dabei die Zukunft des „Fashion Retails“: Durch Experience und Convenience soll die Aufmerksamkeit der Consumer gefangen, gehalten und schließlich gefestigt werden.

Der gemeinsame Austausch und die aus den Branchen-Spannungsfeldern entwickelten Innovationen zum „Future Fashion Retail Trend“ rundeten den Workshop mit sehr wichtigen und frischen Impulsen sowie Store-Ideen ab. Die Reflexion der eigenen Strategie und die damit verbundene Definition der verschiedenen Trends öffnete dabei allen Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Strategie zu überdenken und zukunftsorientierte Optimierungen vorzunehmen.

MAWA möchte mit dem Innovationstag eine neue Plattform schaffen, die Trends aufdeckt, Wissen zusammenträgt und dadurch Verbindungen schafft:

„Der Innovationstag von MAWA zum Thema Future of Fashion Retail war für mich eine tolle Plattform, um mich mit Kunden und Partnern auszutauschen und gemeinsam Ideen zu entwickeln. Durch den Workshop sind wir uns als Team näher gekommen.“ Arthur Bollenbach (Bohnacker)

“Inspirierender Austausch mit Branchen Profis mit Ausblick in die Zukunft. Spannend was hier zum Thema Retail Erlebnis gezeigt und gemeinsam erarbeitet wurde.” Marcella Orrico (Mustang)

Ihr MAWA Team