Die Geschäftsführerin im Rampenlicht

Schenk_Mittelstandspreis_20100918

Michaela Schenk: Preis für den Deutschen Mittelstand

Kurzfristig und völlig überraschend haben die Veranstalter während der Gala zur Verleihung des Preises für den deutschen Mittelstand Michaela Schenk ins Rampenlicht geholt. Die Geschäftsführerin der MAWA GmbH war dieses Jahr als einzige Unternehmerin für den Preis nominiert worden.

“Wie gehen Sie mit den massenhaften billigen chinesischen Produktkopien um,” wollte der Moderator erfahren. Frau Schenk verwies auf ihr Engagement beim Plagarius, der sich inzwischen als pressewirksame Maßnahme etabliert hat. Insgesamt fürchtet sie den Wettbewerb allerdings nicht sehr. Denn – inzwischen wissen auch die Chinesen wie billig ihre Kopien sind. Wer es sich irgendwie leisten kann, kauft Qualität. Und die kommt nun mal aus “Germany”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.