MAWA auf der “Inspired Home Show” in Chicago – ein Einblick von Michaela Schenk

Drei Tage lang ging die diesjährige „Inspired Home Show“ von 4.-7. März in Chicago – welche Eindrücke haben Sie mitgenommen, Frau Schenk?

Einer der Höhepunkte war sicherlich, dass ein Schwerpunkt der Messe bei einem unserer Kunden gesetzt war: Food 52. Food52 ist eine der führenden Marktplätze im US Internet zum Thema Haushalt. Das Unternehmen wurde von zwei Frauen vor über zehn Jahren gegründet.

Die Idee hinter Food52 war, Ideen und Inspiration zum Kochen über 52 Wochen des Jahres zu liefern. Mit der Zeit kamen weitere Produkte hinzu, es wurde ein erfolgreicher E-Commerce Shop daraus. Über die Zeit hat Food52 auch Produkte über den Küchenschwerpunkt hinaus in deren Shop aufgenommen – so auch unsere MAWA Kleiderbügel. Bei Food52 bekommen die Menschen eine ganze „Welt“, mit Ideen, Empfehlungen und den passenden Marken bzw. Produkten zu sehen. Diese erfolgreiche Plattform inspiriert immer mehr Menschen und das wurde auf der Home Show erneut sehr deutlich.

Wie kam Food52 auf Kleiderbügel von MAWA?

Unsere Ansätze harmonieren sehr gut zusammen. Food52 ist immer auf der Suche nach Besonderheiten. Und MAWA Kleiderbügel sind mit unserem Ansatz besonders: wir verkaufen nicht nur Kleiderbügel, sondern Kleiderbügel, die sich dem Lebensstil der Kunden anpassen. Im Moment sind whitewashed Bügel aus unserer Classic-Serie sehr beliebt. Diese fügen sich perfekt in einen cleanen, skandinavischen Stil ein.

Hier geht´s zum unserem Angebot auf Food52: https://food52.com/shop/merchants/mawa

Wie wichtig ist die Messe in Chicago allgemein für MAWA?

Die Inspired Home Show ist die größte Haushaltswarenmesse für den amerikanischen und südamerikanischen Markt, und unsere Messepräsenz für diese Märkte ist sehr wichtig. Es war sehr interessant für mich, gerade die Stimmung auf dem US-Markt zu spüren. Zum einen ist ein deutlicher „After-Covid-19“-Antrieb zu verspüren. Kunden und Unternehmen möchten weiter wachsen und die Änderungen, die die letzten zwei Jahre mit sich gebracht haben, weiterhin effizient und effektiv in deren Strategien einbauen.

Welche Trends sind Ihnen bei der Messe aufgefallen?

Heute legen alle Wert auf nachhaltige Materialien und guten Lifestyle. Wenn hinter einem guten Produkt eine gute Story steht, ist das ein Garant für Erfolg. Und genau diesen Ansatz verfolgen wir mit MAWA, indem wir unsere Kleiderbügel als Lifestyleprodukt inszenieren.

Was waren die Hauptgesprächsthemen auf der Messe?

Die letzten zwei Jahre mussten wir lernen hybride Messen umzusetzen, daran sind wir nun gewohnt. Und es hat sich gezeigt: Unser Bestandsgeschäft hat nicht wirklich gelitten, wir haben unser Geschäft weiterhin erfolgreich umgesetzt. Trotzdem sprechen sich die meisten Aussteller weiterhin für physische Messen aus. Solche Veranstaltungen sind wertvoll fürs Neugeschäft und für die Darstellung der eigenen Produkte. Denn Kunden erwarten das, sie erwarten Lebenswelten und Inspiration, zusammengefasst: sie möchten Erlebnisse erfahren. Daher halten wir bei MAWA physische Messen nach wie vor für sehr wichtig. Wir freuen uns unsere Kunden persönlich zu treffen und in den gemeinsamen Austausch zu gehen.