Michaela Schenk als Expertin im TV

Die erfolgreiche Inhaberin der MAWA GmbH und Gewinnerin des Bayerischen Exportpreises, Michaela Schenk, ist eine gefragte Interviewpartnerin.

Die Redaktion des ZDF Länderspiegels wollte von ihr wissen, wie der Brexit einzuschätzen ist und welche Folgen er für das Unternehmen hat.

Großbritannien war und bleibt für die MAWA ein wichtiger Partner. Allerdings hat die Geschäftsführerin aufgrund der unsicheren Rahmenbedingungen den Schwerpunkt geändert. Ursprünglich war geplant, den Markt auf der Insel weiter auszubauen. Diese Ressourcen wurden nun für den indischen Markt eingesetzt. Die ersten Erfolge sind bereits sichtbar. So gibt es auf dem Subkontinent neuerdings auch Kleiderbügel Made in Bavaria. Das ganze Sendung ist in der Mediathek zu sehen.

Auch bei der Redaktion von FAKT in der ARD ist Michaela Schenk eine gefragte Expertin. Die Journalisten wollten wissen, welche Vorteile der EU-Binnenmarkt für das mittelständische Unternehmen bietet. Für MAWA ist die EU mit gut 500 Millionen Bürgern zunächst ein riesiger Markt, größer als die USA und Japan zusammen. Dank unkomplizierter Logistik und fehlender Zollbarrieren ist das Exportgeschäft in Europa erheblich einfacher, als auf andere Kontinente, was letztendlich der Verbraucher über niedrigere Preise zu spüren bekommt. Hier der sehenswerte Bericht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.