So kommt das Kleidungsstück ins Versandpaket

Auch in der Logistik werden Kleidungsstücke am besten hängend transportiert, erläutern die Experten vom Bielefelder Unternehmen Dürkopp Fördertechnik den Studierenden am Campus Gütersloh. “Wird zum Beispiel über einen Onlineshop im Internet eine Bestellung ausgelöst, so werden die Kleidungsstücke über das System versandfertig aus dem automatisierten Lager zusammengestellt. Hierfür werden die Waren meist hängend auf Kleiderbügel oder in »Sorter-Taschen« transportiert. Ergänzt werden die Kleiderbügel oder Sorter-Taschen von einem Rolladapter. Dieser ist mit einem RFID-Transponder ausgestattet. Über ein Schienensystem laufen die Rolladapter samt Kleidungsstück dann verschiedene Stationen ab wie etwa zum Etikettieren und dem letztendlichen Verpacken.”

Am Campus in Gütersloh werden neben dem Studiengang Mechatronik/Automatisierung zahlreiche weitere zukunftsfähige und praxisorientierte Studiengänge im Bereich Digitalisierung angeboten. Mehr dazu hier.