Webshop-Partnermeeting 2020

„Corona has made 2020 into a year full of new challenges, but also new opportunities.” Michaela Schenk, CEO MAWA

Und genau diese Opportunities standen im Mittelpunkt unseres jährlichen Partnermeetings, welches am 26. September 2020 stattfand. Diesmal im neuen Format – online über Zoom. Mit 20 Webshop-Partnern aus 15 Ländern der Welt von Spanien, Frankreich, UK über Finnland bis nach Mexiko, die USA und China. 13 Stunden Zeitdifferenz wurden einkalkuliert und machten so das Meeting für alle Teilnehmer zu etwas ganz Besonderem. Online war dabei nicht nur das Meeting – auch die Themen drehten sich um die Entwicklungen im Onlinebereich und deren Relevanz in den unterschiedlichen Märkten. Zusammen mit unserem Partner IDEACT öffnete Co-Founder und Managing Partner Angela Lehmann das Meeting und legte den roten Faden. Simone Niedenzu, ebenfalls Co-Founder IDEACT, definierte mit ihrem Vortrag zu „The New Digital“ dabei fünf neue Makro-Trends, die die Branche während und nach Corona bestimmen:

  1. Low Touch: In Zeiten sozialer Distanzierung finden wir neue Wege des Zusammenseins. Unser Lebensmitteleinkauf wird zu uns nach Hause geliefert, wir veranstalten digitale Partys mit Apps, um mit unseren Freunden zu feiern und viele weitere innovative Ideen von Kommunikation treten in den Vordergrund.
  2. Digital Life: Unser Verhalten verlagert sich dahin, mehr Zeit online zu verbringen. Der Online-Einkauf hat während der Pandemie um 15% zugenommen.
  3. Virtual Experiences: Der Besuch von Kunstgalerien, Clubs und mehr findet nun von zu Hause aus statt. Nie zuvor war das Zuhause als Wohlfühlort wichtiger als derzeit.
  4. Reassessing Values and Brands: Für die Kunden von heute steht Minimalismus und bewusstes Einkaufen im Vordergrund. Von Marken wird erwartet, dass sie in Krisensituationen helfen und über Solidaritätserklärungen hinausgehen. Überprüfen Sie das Edelman Trust Barometer oder www.didtheyhelp.com, um sich selbst ein Bild zu Ihrer Marke zu machen.
  5. Shopping Pivots: Die Änderung des Nutzungsverhaltens schafft Platz für neue Produkte, neue Kundengruppen, neue Vertriebskanäle. Stellen Sie sicher, dass Ihr Angebot immer noch relevant ist!

Die Vorträge und gewonnenen Insights, sowie der internationale Erfahrungsaustausch machten diesen Workshop zu etwas ganz Besonderem. Wir freuen uns deshalb schon jetzt auf die weiterhin enge Zusammenarbeit, den tieferen Erfahrungsaustausch und auf das MAWA Webshop-Partnermeeting 2021. Wenn Sie mehr zu dem Thema erfahren möchten, kontaktieren Sie uns gerne.

MAWA – super grippy hangers!

Auf der wichtigsten amerikanischen Haushaltswarenmesse in Chicago wollten wir herausfinden, was für die Amerikaner die wichtigsten Kaufargumente für Kleiderbügel sind. Wie unterscheiden sie sich von den Deutschen?
Für die Deutschen ist nach wie vor die Qualität ein ausschlaggebendes Argument.  Das Thema Umweltschutz spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, weshalb die MAWA-Bügel Eco friendly-zertifiziert sind. Immer mehr Frauen schätzen an den MAWA-Bügeln außerdem, dass sie Platz im Kleiderschrank sparen.

MAWA Hanger Chicago IHA

Paul (links): Unser Mann in den USA

Auch Amerikaner schätzen diese Argumente. Am Ende aber zeigt sich, dass die Amis noch einen Tick pragmatischer als wir Deutschen sind.
Unser Mann in Amerika schwört: “MAWA Hangers are supper grippy – you’ll have never clothes on the floor again”. Damit überzeugt er (fast) jeden Kunden – auch online: http://www.mawahangers.com/