MAWA mit dem großen Preis des Mittelstands ausgezeichnet

150926_Michaela_Schenk_MittelstandspreisAm 26. September hat Michaela Schenk, Geschäftsführende Gesellschafterin der MAWA, in Würzbug den Großen Preis des Deutschen Mittelstands entgegen genommen. In seiner Laudatio betont Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, die gelebte Eigenverantwortung der mittelständischen Unternehmer in Deut­sch­­land sowie die Bedeutung dieser unternehmerischen Eigenverantwortung für die existenzielle Sicherheit der Region und der Gesellschaft.

Spontan ergänzt Michaela Schenk, Geschäftsführende Gesellschafterin der MAWA GmbH: „Mittelstand und gelebte Eigenverantwortung sind aber auch die Mitarbeiter, die sich den großen Preis des Mittelstands genauso verdient haben. Der eigene Anspruch dieser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihre Motivation ermöglichen erst die Gesamt­leis­tung der MAWA. Sie verantworten die Qualität der Produktion, sie leisten den Service in der Zusammenarbeit mit den Kunden – und sie sind die besten Markenbotschafter der Marke MAWA:  qualitätsbewusst, persönlich, mit aus­ge­zeich­neter Expertise.“

Über 5.000 Unternehmen haben sich beworben – ein neuer Rekord – 353 Unternehmen hat die Jury genauer unter die Lupe genommen, 13 haben gewonnen. Wir sind stolz auf den Preis und auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Nominierung für den “Großen Preis des Mittelstands”

150702_KUS_SchenkDieses Jahr hat das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) erstmals vier verdiente Unternehmen für den Großen Preis des Mittelstands nominiert. Mit dabei natürlich auch die MAWA GmbH.

„Die Auszeichnung als Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes 2013 hat uns unglaublichen Erfolg im Export und den Respekt neuer Kunden beschert“, sagt Michaela Schenk, Geschäftsführerin der MAWA GmbH in Pfaffenhofen, über die Außenwirkung der Wettbewerbsteilnahme. Bei den Kunden käme es eben gut an, „von den besten Unternehmen Deutschlands ein besonderes zu sein“, so Schenk weiter. Die MAWA GmbH wurde seit 2009 mehrere Jahre in Folge für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert.

Nach mehrfacher Nominierung für den „Großen Preis des Mittelstandes“ hat sich die MAWA GmbH auch in den vergangenen zwei Jahren überaus positiv entwickelt und glänzt immer wieder durch überragendes Engagement in der Region.

Die weiteren Nominierungen gingen an:
– Franz Sauermann, Geschäftsführender Gesellschafter der Hans Sauermann GmbH & Co.KG. Das Unternehmen hat auf dem europäischen Traktorenmarkt einen Marktanteil von ca. 85% an Anhängesystemen (Anhängeböcke, Anhängekupplungen, Hitchkupplungen).
– Thomas Nadel, Geschäftsführer der Nadel Straßentechnik GmbH, eine Unternehmensgruppe mit zahlreichen Niederlassungen in ganz Deutschland, darunter eine eigene Maschinenbauproduktion.
– Max Prem, Geschäftsführer der Wema GmbH wurde für ihren Aktivitäten für die Ausbildung junger Menschen ausgezeichnet.

Wir gratulieren allen Nominierten.

MAWA auf der Shortlist

Klaus Petersen, Leiter der Servicestelle in der Metropolregion München gratuliert unserer Kollegin Gabriele Kaiser.

Klaus Petersen, Leiter der Servicestelle in der Metropolregion München, gratuliert unserer Kollegin Gabriele Kaiser.

Nürnberg, 18. Juni: MAWA hat es geschafft. Wir stehen auf der Shortlist beim Großen Preis des Mittelstands. Ausgerufen hat den Preis zum 21. Mal die Oskar-Patzelt-Stiftung (OPS). Bundesweit haben 5.009 Unternehmen an dem Wettbewerb teilgenommen, die von Insitutionen, Kammern, Verbänden und anderen Unternehmen nominiert wurden. In der Wirtschaft erreicht kein anderer Wettbewerb eine ähnlich hohe und nachhaltige Resonanz, wie dieser Große Preis des Deutschen Mittelstands.

Ausgezeichnet wird neben der Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovationsfähigkeit und soziales Engagement. Wir bedanken uns für die Auszeichnung und freuen uns mit den Kollegen, dass wir auch dieses Jahr die Kriterien des Wettbewerbs wieder erfüllt haben.

Ambiente: Alter Standort neuer Stand

Ambiente – neuer Stand

Ambiente 2014

Wie jedes Jahr finden Besucher die MAWA ab 5. Februar auf der Ambiente in Halle 5.1, Stand 58. Allerdings haben wir dieses Jahr unser Standkonzept komplett überarbeitet.

Unübersehbar der MAWA No 1 mit dem die MAWA 2011 ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen wurde. Der große Preis des Deutschen Mittelstands, den die MAWA 2013 erhalten hat, mit Oskar und Urkunde prominent an der Rückwand.

Eyecatcher ist und bleibt allerdings unser Sweetheart, der knallrote Bügel in Herzform für Ihre Lieblingsaccessoires. Und wer aufgepasst hat, findet im Hintergrund unser neues Einsteigerset – mit besonders starken Argumenten.

Der perfekte Stand für eine erfolgreiche Messe. Allen Kollegen und Kolleginnen, Besuchern, Gästen und Kunden wünschen wir eine erfolgreiche Ambiente 2014.

MAWA Bügel kommen nicht von der Stange

Michaela Schenk, Würzburg

Michaela Schenk, Finalistin beim „Großen Preis des Mittelstand“ der Oskar-Patzelt-Stiftung.

MAWA ist Finalist beim großen Preis des Deutschen Mittelstands, denn “die MAWA GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit hohem Innovations- und Internationalisierungsgrad”, lobt der Laudator bei der Gala in Würzburg. Bereits seit 19 Jahren zeichnet die Oskar-Patzelt-Stiftung kleine und mittlere Unternehmen aus. Schirmherrin für den Wettbewerb in Bayern ist Emilia Müller, Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei.  Dieses Jahr wurden für den Wettbewerb bundesweit 4.035 Unternehmen nominiert und davon 58 als Finalisten ausgezeichnet.
Anerkennung gibt es von der Jury  dafür, dass die MAWA aus einem Allerweltsartikel – Kleiderbügel – ein Markenprodukt gemacht hat, Made in Germany. Preiswürdig finden die Juroren zudem , dass das Unternehmen beständig an der Verbesserung der Qualifikation seiner Mitarbeiter arbeitet. Auszubildende werden nach Möglichkeit in ein festes Arbeitsverhältnis in der Produktion als Industriemechaniker übernommen. Honoriert wurde von der Jury weiterhin die Forschungsprojekte, die die MAWA GmbH initiiert und das vielfältige Engagement am Standort Pfaffenhofen an der Ilm.
Vielen Dank an die Juroren für die Bestätigung unserer Strategie. Wir machen weiter so. Versprochen.

… häng Dich an MAWA!

Deutscher Mittelstandspreis

Deutscher Mittelstandspreis 2012

Auch dieses Jahr ist die MAWA GmbH mit einer Urkunde des Deutschen Mittelstandspreises in Bayern ausgezeichnet worden. Besonders gefallen hat uns der neue Slogan des Moderators für die MAWA GmbH: “Häng dich nicht auf, häng dich an Mawa!”

Damit würdigt die Jury in Nürnberg die Liefertreue und Kundenorientierung des Pfaffenhofeners Unternehmens. Wir sagen Danke.

Mit dem Detuschen Mittelstandspreis werden von der Oskar-Patzelt-Stiftung jährlich hervorragende Unternehmen ausgezeichnet. Damit will die Stiftung den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern sowie eine Kultur der Selbstständigkeit. Die Urkunden- und Preisverleihung ist außerdem eine gute Gelegenheit, um das Netzwerken im Mittelstand zu fördern und zu unterstützen.

Mittelstandspreis: MAWA ist eine Runde weiter

Wir sind eine Runde weiter: Beim Wettbewerb “Großer Preis des Mittelstandes” 2009 sind wir eine Runde weiter. Nach der Nominierung von insgesamt 3366 Unternehmen sind jetzt noch 1028 Firmen im Rennen, schreibt uns jetzt die Bundesgeschäftsstelle der Oskar-Patzelt-Stiftung. Wie geht’s jetzt weiter? Zwölf Regionaljurys und dann die sogenannte Abschlussjury beraten als nächstes, welche Unternehmen in diesem Jahr als Finalist oder Preisträger geehrt werden sollen. Für uns findet dann die Preisgala am 12. September in Würzburg statt. Erst dort werden die Finalisten und Preisträger dann bekannt gegeben.
Drücken Sie uns die Daumen!

MAWA für den “Großen Preis des Mittelstandes” nominiert

hp logoDie MAWA wurde durch die Oskar-Patzelt Stiftung für hervorragende Leistungen in den Preiskriterien Gesamtleistung des Unternehmens, Schaffung von Arbeitsplätzen, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Kundennähe und Service zum 15. Wettbewerb des “Großen Preis des Mittelstandes” nominiert.
Damit erreicht die MAWA die erste Stufe des Wettbewerbs in 2009. Es gibt 12 Wettbewerbsregionen in Deutschland in denen nur die drei besten Preisträger je Region durch eine Jury ausgewählt werden.

In den letzten 15 Jahren seit die Stiftung besteht wurden in Deutschland 7.000 Unternehmen nominiert. Auch wenn nicht alle Preisträger werden können, so handelt es sich doch um die leistungsfähigsten und erfolgreichsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes.
Also eine besondere Ehre, zu den nominierten Unternehmen zu gehören und in den Kreis der “Elite des Mittelstandes” aufgenommen zu werden.

Die Preisverleihung für die Region Bayern wird am 12.September 2009 in Würzburg stattfinden.