Ein MAWA-Kleiderbügel für den Papst

PapstD-Rolf hat es mal wieder geschafft. Er hat nicht nur eine Audienz beim Papst bekommen, sondern die Gelegenheit genutzt, dem heiligen Vater einen MAWA-Kleiderbügel zu überreichen. Mit seinem Trabi war D-Rolf, der eigentlich Rolf Becker heißt, praktisch schon überall: bei der Rallye Paris-Dakar, auf der Route 66 in den Staaten, von “coast to coast” in Australien und und und.
Dabei nutzt der kreative Lebenskünstler aus Halle jede Gelegenheit  für außergwöhnliche Aktionen. Vor zwei Jahren hat er den verdutzten Pressechor überrumpelt und der Bundeskanzlerin Angela Merkel einen MAWA-Kleiderbügel überreicht.

D-Rolf in Rom

D-Rolf kurz vor seiner Audienz

Bei seiner Guerilla-Aktion in Rom durfte sich der Papst über einen echten, deutschen MAWA-Kleiderbügel freuen. Wir sind gespannt, wen er als nächstes überrascht.

20 Jahre Wiedervereinigung: MAWA fertigt Kleiderbügel aus einem Trabi-Dach

Am 9.11.09- genau 20 Jahre nach der Maueröffnung, – präsentiert die MAWA einen überdimensionaler Kleiderbügel, hergestellt aus einem Trabidach. Die Idee für das ungewöhnliche Projekt stammt von Aktionskünstler D-ROLF, umgesetzt haben sie die Auszubildenden des Unternehmens.

Mercedes und BMW verbauen in Premium-Pkw immer mehr recycelbare Bauteile. Aus solchen Rohstoffen sind die Trabidächer seit 50 Jahren. Dieses Projekt war eine Aufgabenstellung an die Auszubildenden in unserem Betrieb. Angehende Werkzeugmacher konnten den Recycling-Rohstoff erproben und ihre Kreativität einbringen. In einer Team-Arbeit entstand der überdimensionale “Ost-West-Kleiderbügel”.

MAWA Kleiderbügel aus einem Trabi-DachKunst muss provozieren und inspirieren, deshalb präsentiert MAWA inspiriert vom Aktionskünstler D-ROLF (12 Mal Guinness-Buch der Rekorde) genau 20 Jahre nach der Maueröffnung das “Bügelkunstwerk”. Nachdem D-ROLF mit seinen Trabis alle Kontinente durchquert und ein weltweites Netzwerk geschaffen hat, präsentiert er im Auftrag von MAWA-Chefin Michaela Schenk das Event.